Die Mündener Tafel teilt zwei Mal pro Woche, gespendete Lebensmittel, an hilfsbedürftige Personen aus.

     
Voraussetzung um an einer Lebensmittelausgabe teilzunehmen   Um an der Lebensmittelausgabe teilnehmen zu können benötigt man einen Berechtigungsausweis der von der Mündener Tafel ausgestellt wird.
     
Berechtigungsausweis   Vorraussetzung für die Erteiligung eines Berechtigungsausweises ist der Nachweis der Bedürftigkeit, die wie folgt nachgewiesen werden kann:

- Leistungsbescheid des Landkreises Göttingen über
Arbeitslosengeld II (Hartz4)
- Grundsicherung für Arbeitssuchende
- Grundsicherung für Rentner oder ein Wohngeldbescheid.
- Geringverdiener werden auch im Einzelfall geprüft.

Die Bedürftigkeit wird nach einem Jahr überprüft und wird dann ggf. um ein Jahr verlängert.

Berichtigungsausweise werden am 1. Montag und 1. Donnerstag eines Monats, von 11.00 - 13.00 Uhr, im Geschwister Scholl Haus ausgegeben.

Die Ausstellung des Berechtigungsausweises kostet 0,50 Euro pro Jahr.

     
Lebensmittelausgabe  

Die Essensausgabe erfolgt montags und donnerstags um 11.30 Uhr, im Geschwister Scholl Haus, Friedrich-Ludwig-Jahn Straße 4, Hann. Münden.

Pro Ausgabe

ist ein Beitrag von 0,50 Euro zu zahlen.

Die Menge der Essensausgabe richtet sich nach der im Haushalt lebenden Personen.

 
 
Warme Mahlzeiten  

Am letzten Donnerstag im Monat wird für Interessenten gekocht.
Gekocht wird mit den Lebensmitteln, die auch ausgegeben würden.


Das Rezept für das Gericht wird den Kunden mit gegeben.